IW-Studie: Mid Caps in Deutschland

Bei sogenannten Mid Caps handelt es sich um größere mittelständische Unternehmen – zumeist beschäftigen sie zwischen 250 und 1.000 Mitarbeiter. In Deutschland sehen sich Mid Caps aber einigen Hürden gegenüber, denn sie wollen nicht so recht ins Raster des Gesetzgebers passen.

Die Europäischen Union (EU) unterscheidet nämlich nur zwischen Extremen: Den Kleinst- und Mittelunternehmen (maximal 250 Mitarbeiter) stehen Großkonzerne gegenüber. Die immer relevanter werdenden deutschen Mid Caps sind in dieser gesetzlichen Schablone eigentlich nicht vorgesehen.

Hidden Champions

Eine aktuelle Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) beschäftige sich nun mit diesen Mid Caps und ihrem Einfluss auf die bundesdeutsche Ökonomie. Häufig handelt es sich bei den mittelständischen Firmen nicht nur um einheimische Familienunternehmen, sondern auch um international tätige sogenannte Hidden Champions.

Bei Hidden Champions handelt es sich um Betriebe, die in ihrer Branchen-Nische als Weltmarktführer gelten. Zurzeit gibt es über 400 solcher Firmen in Deutschland, wie die Universität St. Gallen kürzlich herausfand. Häufig zeichnen sie sich durch eine hohe Innovationskraft und ein Gespür für internationale Trends in der jeweiligen Branche aus. Die Gesamtzahl aller Mid Caps in Deutschland ist freilich noch größer als die der Hidden Champions: Nach Angaben des IW existieren rund 11.600 solcher Firmen mit knapp 5,3 Millionen Beschäftigten in der Bundesrepublik.

Chancen und Risiken

Wie die Studie des IW zeigt, ist die Anzahl der Mid Caps in den letzten Jahren deutlich gestiegen: Im Zeitraum von 2003 bis 2015 kletterte die Zahl mittelständischer deutscher Firmen um mehr als ein Drittel (34 Prozent) nach oben. Vor allem im Dienstleistungssektor (45 Prozent) und im verarbeitenden Gewerbe (30 Prozent) sind die Mid Caps aktiv.

Das EU-Recht jedoch stellt die Unternehmen vor Herausforderungen, da sie zumeist wie Großkonzerne behandelt werden und eine entsprechende Regulierung erfahren. Strukturell sind Mid Caps jedoch eher mit kleinen Firmen zu vergleichen. Das IW empfiehlt daher, Mid Caps verstärkt in den Fokus zu nehmen und adäquatere rechtliche Rahmenbedingungen zu schaffen – sowohl auf europäischer, als auch auf Bundesebene. Dies würde dazu führen, dass deutsche Mid Caps effektiver und gewinnbringender wirtschaften können.

Die vollständige Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) finden Sie hier.

Weiterlesen:


Montag bis Freitag von 9 bis 22 Uhr stehen wir Ihnen persönlich und diskret zur Verfügung.
Rufen Sie uns an oder senden Sie uns eine E-Mail, unter Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.