Die Sozietät der Deutschen Wertpapiertreuhand

Erfolgreiche Private Banker, Vermögensverwalter und Family Officer finden in der Sozietät der Deutschen Wertpapiertreuhand eine zukunftsorientierte Partnerschaft.

Als Senior Partner in der Deutschen Wertpapiertreuhand sind Sie Unternehmer im Unternehmen. Sie beraten Ihre Mandanten und bauen Ihre Mandantschaft nach Ihren Vorstellungen auf. Sie vertreten die Interessen Ihrer Mandanten und setzen deren Vorstellungen maßgeschneidert gemäß einer individuellen Anlage- und Geschäftsphilosophie um.

Unabhängigkeit

Als Senior Partner in der Deutschen Wertpapiertreuhand arbeiten Sie unabhängig und frei von Vertriebsvorgaben oder Konzerninteressen. Gemäß Partnervertrag und gemäß Mandantenvertrag übernehmen Sie den Auftrag, die finanziellen Interessen Ihrer Mandanten zu vertreten. Sämtliche Vertriebsprovisionen und Retrozessionen werden an den Mandanten weitergereicht. Die Einkünfte in der Vermögensverwaltung bestehen ausschließlich aus Mandantenhonoraren. Es gibt weder Produktvorgaben noch Masterlisten. Sie können alle Wertpapiere aus dem gesamten Kapitalmarkt einsetzen.

Unternehmertum

Sie denken und handeln unternehmerisch. Die Interessen Ihrer Mandanten stehen im Mittelpunkt Ihres Denkens und Handelns. Ihr eigener wirtschaftlicher Erfolg hängt nicht von kurzfristigen Transaktionen ab, sondern von dem langfristigen Erfolg und der Zufriedenheit Ihrer Mandanten. Dementsprechend verfügen Sie über einen ausreichenden finanziellen Spielraum um Ihre Mandantschaft in Ruhe aufzubauen.

Qualität

Die wichtigste Anforderung, die wir als Deutsche Wertpapiertreuhand an einen Senior Partner Deutschen haben, ist Qualität. Hiermit ist nicht nur die Qualität der verfolgten Anlagestrategien, sondern auch die Qualität in der Beratung und Betreuung von Mandanten gemeint. Diese Qualität muss nicht nur im theoretischen Denken, sondern auch im praktischen Handeln erkennbar sein.

Sie verfolgen eine klare, systematische Vorgehensweise, die für alle Beteiligten nachvollziehbar einen Nutzen stiftet. Somit ist ein erfolgreicher beruflicher Werdegang bei einer Bank, Vermögensverwaltung, Kapitalverwaltungsgesellschaft, einem Family Office oder einem vergleichbaren Unternehmen eine Mindestvoraussetzung für eine mögliche Senior Partnerschaft.

Ressourcen

Die Sozietät bietet den Senior Partnern nicht nur die unternehmerische Freiheit, sondern auch die Ressourcen einer der führenden unabhängigen Vermögensverwaltungen in Deutschland.

Alle Wertpapiere

Für Ihre Mandanten können Sie alle Wertpapiergattungen aus dem gesamten Finanzmarkt einsetzen. Sie haben die Freiheit, die Wertpapiere, die Sie für Ihre Kunden einsetzen, selbst und frei von Vertriebszwängen auszuwählen.

Individualstrategien

Sie können Ihre eigenen Anlagestrategien einbringen und realisieren. Dabei kann es sich sowohl um Individualstrategien für einzelne Mandanten als auch um Spezialstrategien für mehrere Mandanten handeln.

Kernstrategien

Das Portfoliomanagement in der Zentrale der Deutschen Wertpapiertreuhand verwaltet mehr als 50 Anlagestrategien mit führenden unterschiedlichen Investmentlogiken, wie Indexstrategien, Faktorstrategien, Alternative Strategien, Fundamentalstrategien und taktischen Strategien. Falls gewünscht können Sie diese Strategien für Ihre Mandanten individuell kombinieren.

Alle Betreuungsvarianten

In der Regel ist die Vermögensverwaltung Ihre zentrale Dienstleistung. Das muss aber nicht unbedingt so sein. Ihren Mandanten können Sie auch die Anlageberatung und die beratungsfreie "Execution-Only" Vermittlung von Wertpapieren anbieten.

Investment Research

Als Senior Partner in der Deutschen Wertpapiertreuhand verfügen Sie über Zugang zum Investment Research großer Investmentbanken und Asset Manager. Ebenso stehen die hausinternen Portfoliomanager zur Verfügung um Investmentideen mit Ihnen zu diskutieren. Darüber hinaus haben Sie einen uneingeschränkten Einblick in alle Kernstrategien der Deutschen Wertpapiertreuhand und können diesen Strategien spezifische Investmentideen entnehmen.

Beratersystem

Das Beratersystem umfasst sämtliche Funktionen, die Sie im Umgang mit Ihren Kunden brauchen. Die Funktionsbereiche umfassen:

  • Kundenmanagement
  • Vermögensplanung
  • Angebotsmanagement
  • Gesprächsdokumentation
  • Risikomanagement
  • Beratungsprotokollierung
  • Termin- und Aufgabenmanagement
  • Honorarabrechnungen
  • Konto- und Depotdaten

Wertpapierhandel

Der Wertpapierhandel erfolgt über die Systeme der Partnerbanken, zu denen Sie einen direkten Handelszugang erhalten. Sowohl das Beratersystem als auch die Banksysteme sind webbasiert. Somit stehen Ihnen ortsunabhängig – im Büro, zu Hause oder beim Kunden vor Ort – sämtliche Systeme zur Verfügung.

Online Vermögensverwaltung

Ihr Kunde kann die Vermögensplanung, sowie anschließend die Depotentwicklung online nachvollziehen. Die Online Vermögensverwaltung zeigt dem Kunden den aktuell gültigen Vermögensplan, gegebenenfalls alternative Strategien, einzelne Depotwerte sowie einen Plan-Ist-Vergleich.

Betrieb

Die Deutsche Wertpapiertreuhand führt den Wertpapier- und Unternehmensbetrieb in der Zentrale durch. Hierzu gehören Tätigkeiten wie:

  • Kundenbuchhaltung
  • Internes Kontrollsystem
  • Meldewesen
  • Wirtschaftsprüfung
  • Organisation
  • Interne Revision
  • Risikomanagement
  • Compliance
  • Recht
  • Finanzen
  • Informationstechnologie
  • Kommunikation

Depotbanken und Dienstleister

In langjähriger Zusammenarbeit mit Depotbanken und Dienstleistern betreibt die Deutsche Wertpapiertreuhand eine professionelle Infrastruktur für die Depotführung und die Datenversorgung. In der Vermögensverwaltung arbeiten wir vertrauensvoll mit folgenden Depotbanken zusammen:

  • DAB BNP Paribas S.A.
  • UBS Deutschland
  • V-Bank

In der Datenversorgung für das Portfoliomanagement arbeiten wir mit mit Bloomberg L.P. und vwd Vereinigte Wirtschaftsdienste AG zusammen.

Support

Die Zentrale unterstützt Sie in allen Fragen und ist jederzeit für Sie da.

Transferteam

Bei Ihrem Wechsel zur Deutschen Wertpapiertreuhand stehen wir Ihnen von Anfang an tatkräftig zur Seite. Ein Transferteam, das bereits mehr als fünfzig Transfers erfolgreich begleitet hat, steht Ihnen in allen Fragen zur Verfügung und hilft Ihnen, Ihren Wechsel strukturiert und reibungslos zu vollziehen. Hierbei können viele unterschiedliche Aspekte eine Rolle spielen, wie zum Beispiel:

Strategisch

  • Wie können Sie Ihr Geschäftsmodell und Ihre Dienstleistungen für die Zukunft optimieren?
  • Wie können Sie Ihre Kundenkonditionen sinnvoll gestalten?

Organisatorisch

  • Wie funktioniert das System der Deutschen Wertpapiertreuhand?
  • Wie können Depotüberträge reibungslos durchgeführt werden?
  • Wie können Sie Ihr Portfoliomanagement effizient organisieren?

Kommunikativ

  • Wie können Sie sich erfolgreich in Ihrer neuen Rolle positionieren?
  • Wie können Sie die Inhalte Ihrer eigenen Website definieren?

Juristisch

  • Wie können Sie Ihren Wechsel rechtlich korrekt durchführen und kommunizieren?
  • Wie können Sie falls gewünscht Ihre eigene Finanzplanungsfirma aufsetzen und einbinden?

Finanziell

  • Wie erfolgen die Abrechnungen?
  • Wie lautet die steuerliche, arbeits- und sozialrechtliche Handhabung?

Auch in allen anderen Fragen, die aufkommen könnten, stehen wir Ihnen zur Seite und bringen unsere Erfahrungen, und die Erfahrungen all unserer Partner, gerne ein.

Vergütungsmodell

Das Vergütungsmodells ist für alle Beteiligten attraktiv und fördert die Interessen der Partner und Mandanten gleichermaßen:

Interessengleichheit

Die Vergütung des Senior Partners hängt langfristig und sehr direkt mit dem finanziellen Erfolg und der Zufriedenheit seiner Mandanten zusammen.

Wenn mein Mandant nicht zufrieden ist, geht er, und ich verdiene direkt weniger. Wenn er zufrieden ist, bleibt er, empfiehlt mich weiter und ich verdiene mehr. So einfach ist das.

Attraktivität

Die Pay-Out Quote für Senior Partner beträgt 75 %. Diese Vergütung ist für die besten Private Banker und Vermögensverwalter in der Branche besonders attraktiv.

Gute Private Banker können in der Sozietät deutlich mehr verdienen als in der Bank.

Transparenz

Die Vergütung ist einfach und transparent und fördert das Vertrauen der Mandanten, da der Mandant nachvollziehen kann, dass sein Vermögensverwalter keine versteckten Interessen hat.

Zum ersten Mal verstehe ich, wie mein Berater sein Geld verdient. Das ist ein ehrlicher Verdienst.

Nachhaltigkeit

Die Vergütung fördert die nachhaltige Kontinuität für Mandanten und Partner gleichermaßen, da auch Nachfolgeregelungen für den Senior Partner und seine Nachfolger mit Interessengleichheit gestaltet werden können.

Mein Nachfolger und ich verdienen beide gut, wenn unsere gemeinsamen Mandanten die Nachfolge mittragen. Wir beide haben ein Interesse, gut zusammenzuarbeiten.

Nachfolge

In der Finanzbranche ist die Nachfolge von erfahrenen Beratern meistens nicht einfach zu regeln. Innerhalb von Banken gibt es für den ausscheidenden Berater keine Regelung. Bei unabhängigen Finanzdienstleistern ist die Gestaltung der Übernahmeregelung meistens von großer Unsicherheit geprägt. Sowohl die abgebende als auch die aufnehmende Partei haben große Vorbehalte, denn die potenziellen Risiken sind sehr groß.

Die Deutsche Wertpapiertreuhand bietet ihren Senior Partnern eine standardisierte Nachfolgeregelung. Zudem unterstützt sie die Möglichkeit, dass ein Senior Partner mit einem Nachfolger eine individuelle Nachfolge vereinbart. In beiden Fällen wird die sonst vorhandene Unsicherheit eliminiert, da sowohl der abgebende als auch der aufnehmende Berater die Deutsche Wertpapiertreuhand als Vertragspartner haben.

Während in der Branche typischerweise nur ein Zweiparteienvertrag möglich ist, garantiert der Dreiparteienvertrag der Deutschen Wertpapiertreuhand beiden Beratern eine Interessengleichheit und eine vertragskonforme Handhabung. Durch die Eliminierung der Unsicherheit kann eine für beide Berater attraktivere Nachfolgeregelung erreicht werden.

Business Development

Manche Senior Partner haben das Geschäftsmodell, ihre Mandanten nicht nur strategisch, sondern auch operativ selbst zu betreuen. Andere haben das Ziel, ein größeres eigenes Team von Beratern aufzubauen. Wieder andere möchten die Möglichkeiten der Internettechnologie stärker nutzen oder sich auf sehr spezifische Zielgruppen fokussieren. Wir bieten Senior Partnern, die ihr Geschäftsmodell weiterentwickeln möchten, einen strategischen Austausch von Ideen. Im Rahmen unseres Corporate Development Programms FinCampus erweitern wir diesen Austausch um Banker und Vermögensverwalter aus anderen Häusern.

Senior Partner werden

Unsere mögliche Zusammenarbeit fängt mit einem ersten Telefonat an. Rufen Sie uns an und fragen Sie nach Geschäftsführer Marcel van Leeuwen. Unsere Telefonnummer lautet:

09132 750300

Da wir typischerweise Gespräche mit potenziellen Partnern führen, die zum Zeitpunkt ihres Anrufs in einer anderen Gesellschaft aktiv sind, ist Diskretion für uns selbstverständlich. Gerne bestätigen wir Ihnen, dass unsere Gespräche vertraulich sind.

09132 750300
Montag bis Freitag von 9 bis 22 Uhr stehen wir Ihnen persönlich und diskret zur Verfügung.
Rufen Sie uns an oder senden Sie uns eine E-Mail, unter info@wertpapiertreuhand.de.
Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.